Haste-mal-nen-Euro?

Wie viele anderen Künstler in diesen Tagen strugglet auch Moop Mama etwas. Die Jungs haben deshalb einen Patron Account angelegt. Bedeutet: exklusiver Content (meist Videos) gegen schmales Geld! Fans sind so nah dran am Entstehungsprozess des neuen Albums (Musik, Artwork, …), erfahren mehr über die Band, bekommen Workshops, Outtakes, whatever… Auschecken und unterstützen!

Ihr habt es so gewollt. Das Boom Bap Battle muss das erste Mal in seiner Geschichte in die Verlängerung. Stimmt ab, wer die Krone jetzt endgültig aufgrund des besseren Interludes einstecken darf und wer in den nächsten Monaten mit der Schmach der Niederlage leben muss.

#333 Der Schwamm des Hip Hops

In besonderen Zeiten den Tag „bisschen schön“ machen – z.B. wenn in Übersee Dinge passieren bei denen wir uns denken aus dem Alter sollte man raus sein. Arschlöcher wirds leider immer geben, auf allen Seiten. Die Guten aber auch und die laden wir zum Körbe werfen ein, mit dem richtigen Sound und diesem feeling – like back in the days. […]

Big Floyd ist unterwegs!

Der mit ‚1up · Seyar‘ getaggte Wholetrain ist kein Highlight in Sachen Streetart – aber definitiv ein starkes politisches Statement. Einfach George Floyds letzte Worte – kein viel zu allgemeines ‚f*** the police‘, dafür ein simples ‚in memmory of‘ auf dem zweiten Wagon. Wem es gefällt, darf es in den sozialen Medien gerne Props dalassen…

Each one teach one

Endlich selbst einen deepen Text schreiben, ein schickes Piece zaubern oder einen derben Dancemove aufs Parket bringen. Echte Könner wie Spax, Davis oder Miri zeigen in interaktiven Webinaren wie es gehen könnte. Dazu gibt es Hintergrundwissen zum jeweiligen Element der Hip Hop Kultur. Auch wenn das Ding auf Kids ausgelegt ist – reinschalten, dazulernen…

Pimf from far downtown

Auch wenn vieles da draußen gerade sicher Sinn macht – trotzdem vermissen wir Dinge einfach. Pimf erinnert uns Hobby-Körbewerfer auf seinem „Courtside“ Part ans zocken mit den Homies. Der lässige Shogoon Beat tut sein übriges. Augen zu und erinnern oder Augen auf und das heute releaste Video dazu sehen…

Shoutouts sellout

Ein Geburtstagsgruß von Snoop, aufbauende Worte von Masta Ace oder (aktuell hoch im Kurs) Muttertagswünsche von Flavor Flav… könnt ihr einfach buchen auf Cameo! Natürlich ein Gag – andererseits ist es aber echt traurig, dass sich auch Hip Hop Pioniere dafür hergeben (müssen?). Leute, kauft lieber die Musik…

Wir sind so social

Feierabendbeatz Veteranen wissen nur zur gut – Vorhaben haben wir viele. Bis wir was davon umsetzen, kann es dauern. Ein Vorhaben war immer irgendwie etwas Werbung für uns zu machen. Arsch hoch und auf Instagram einen Account angelegt. Jetzt haben wir neben Facebook auch dort einen Kanal.

#332 tragfähige Soundhaudegen

Im Struggle einfach mal robust bleiben, auch wenn dich dein Geburtsdatum schockt und die ambivalente Ghettoromantik auf dem Bildschirm dich mit diesem speziellen Gefühl zurücklässt. Dem einen hilft dann mal wieder in die eigene Musiksammlung reinzuhören, andere machen weiterhin Musik und brauchen ohne Konzerte eure Unterstützung, wieder andere Battlen sich und müssen dank Unentschieden nächstes mal in die Verlängerung…

In the Ghetto

Wer „Menace II Society“ und „Boyz n the Hood“ liebt bekommt endlich guten Nachschub: „All Day and a Night“ lässt einen 30 Jahre später mit einem ähnlichen Gefühl zurück. Nicht auf dem Niveau der Originale aber definitiv besser als 6/10 ★, vielleicht muss man die Ghetto Romantik einfach fühlen, wie wir es seit damals tun…