News: Schriftzug: "Die ganze Welt bescheisst - lass uns doch ehrlich sein" auf einer Straßenwand mit den Schatten der Moderatoren

pic_news_jhonnyllloyd_veranstaltungDieses Projekt hört sich mal spannend an, aber auch sehr künstlerisch. Choreograph Johnny Lloyd will mit 5 Tänzern, 20 Beatboxern, Musikern und keinem geringerem als Mr. Samy Deluxe eine futuristische Welt der Bewegung kreieren… auch durch die Mittel des HipHop… was ist los fragt man sich doch da spontan?…

“FUNK EX MACHINA ist ein mikroskopischer Blick auf die Möglichkeit der Utopie durch die Kunst am Beispiel des HipHop.” so der letzte Satz der Beschreibung auf www.kampnagel.de (Produktion). Wer sich dadurch nicht abschrecken läßt, der darf das ganze für 8-22 Euro in Hamburg sehen. Es gibt hierfür leider nur 4 Termine:
– Mittwoch 19.01.2011
– Freitag 21.01.2011
– Samstag 22.01.2011
– Sonntag 23.01.2011

Zur Einstimmung mal ein Video, das immer mit dran hängt, wenn es um die Veranstaltung geht (leider etwas sehr elektronisch). Robozee ist hier und auch bei Funk Ex Machina dabei… jetzt müßt ihr euch nur noch die Beatboxer, andere Tänzer, Musiker, Samy, etc. und natürlich Herrn Lloyds “kranke” Gedankengänge dazu vorstellen 😉

Kommentar schreiben: