News: Schriftzug: "Die ganze Welt bescheisst - lass uns doch ehrlich sein" auf einer Straßenwand mit den Schatten der Moderatoren

Meist hat das Sprühen neben Beruf und Familie keinen Platz, darüber geredet wird nicht und die künstlerischen Werke des zweiten Ichs finden sich nach meist nur wenigen Tagen nur noch im eigenen Blackbook wieder. Einige dieser Werke schaffen es aber auf Zelluloid und im Falle von “Alter Ego” und “Second Life” auch ins Netz…

…zum Glück, den die Filme aus dem Jahr 2009 sind auf DVD laut ilovegraffiti.de schon so gut wie vergriffen. Umso schöner, dass sie es jetzt in das WorldWideWeb geschafft haben.

Alter Ego: Eine klassische Doku, mit vielen bekannten Künstlern vom ganzen Globus (Can2, Daim und andere aus Deutschland sind natürlich auch vertreten). Eine gute Stunde viele schöne Werke und noch mehr Statements (meist auf englisch oder deutsch) der Künstler zu Ihrer Arbeit und warum sie tun müssen was sie tun 😉 Mit viel Liebe hat Daniel Thouw (Regie und Produzent) eine ‘MustHaveSeen’ Doku geschaffen, die von Beginn an nicht losläßt…

Second Life: In den knapp 90 Minuten werden die nicht genannten Künstler von SL Prod (Produzent) und Mathias Bones (Regie) bei der Arbeit in und um Frankreich gezeigt. Französischkenntnisse sind in der ein oder anderen Sequenz ganz nett, aber nicht erforderlich, da die Szenen zu 99% nur mit Musik unterlegt sind. Der Sound selbst ist nicht nur aus dem HipHop Genre, auch Elktro Beats, Rock Tracks und sogar der französische Schlager schafft es in den Film. Keine Doku im eigentlichen Sinne… schnell geschnitten, abwechslungsreich fotografiert und jede Menge Pieces – zurücklehnen und genießen, für alle die von Graffiti nicht genug bekommen…

Kommentar schreiben: