News: Schriftzug: "Die ganze Welt bescheisst - lass uns doch ehrlich sein" auf einer Straßenwand mit den Schatten der Moderatoren

Yeah, wir starten mit euch das größte Boom Bap Battle aller Zeiten. Die Regeln sind einfach, aber der Weg zum Sieg ist steinig wie noch nie…

Diejenigen, die schon länger bei uns einschalten, kennen das Prinzip des Boom Bap Battles. Allen anderen ist es schnell erklärt:

    • Wir geben ein Thema vor
      Für dieses Jahr haben wir: „Liebe zur Hip-Hop Musik“.
    • Ihr sucht einen passenden Hip-Hop Track zum Thema
      Ihr habt einen Track im Kopf, der das Thema „Liebe zur Hip-Hop Musik“ textlich und soundtechnisch nicht besser treffen könnte? Gleichzeitig feiert ihr den Track? Dann Interpret und Titel an uns per Mail senden (und wenn ihr wollt noch Grüße / Kampfansage an den Rest der Meute im imaginären Ring).
    • Alle eingereichten Tracks treten in der kommenden Live-Show gegeneinander an
      So lange die Tracks das Thema treffen und unsere subjektive Qualitätshürde nehmen, spielen wir die Dinger in der Show in zufällig ausgeloster Reihenfolge am 8. Februar 2021. Wir werden alle Tracks huldigen, aber jeweils unseren eigenen natürlich extrem abfeiern 😉
    • Die Hörer entscheiden über den Sieger
      Nach der Show richten wir eine simple Umfrage ein, die bis zur nächsten Live-Show läuft. Am 1. März wird dann offiziell der Sieger (aka „the King“) bekannt gegeben. Zu gewinnen gibt es offiziell nur Ruhm und Ehre – also nichts was über einen Rechtsweg erstritten werden könnte. Trotzdem lassen wir uns aber für den Battleking ’21 was einfallen…

Mitmachen darf jeder, der Bock hat. It couldn’t be easier, aight!?

Im Idealfall treten diesmal zehn Tracks (zwei von uns Moderatoren und acht von euch Hörern) gegeneinander an. Damit haben wir das größte Boom Bap Battle aller Zeiten, auf das wir richtig Bock haben. Also haut in die Tasten und lasst uns wissen, welchen Track ihr in den Ring schickt.

One Love.

KOMMENTARE:

  1. Toti (https://www.feierabendbeatz.de)

    .
    Eins noch, weil die Frage aufkam: Nein, es gibt keine weiteren Limits bei der Trackauswahl…
    .
    Euer Liedgut kann Deutsch aber auch international daherkommen, aus der Anfangszeit des Hip-Hops kommen oder gerade erst aufgenommen sein, ein kurzes Interlude oder ein episches Ding sein, eine bpm Zahl eures Ruhepulses aufweisen oder extrem nach vorne gehen, eher dem Conscious Rap zugeordnet werden oder einfach ein Partytrack sein, er kann von einem Platinabräumer kommen oder von euch selbst, mit oder ohne Features aufwarten, female MCs sind genauso gerne gesehen wie die männliche Variante und natürlich darf auch eine Collabo an den Start geschickt werden, …
    .
    Das einzige was der Track haben muss ist Qualität und das Thema „Liebe zur Hip-Hop Musik“ treffen. Und wenn ihr uns ein paar Tage vor dem 8. Februar euren Titel und Artist nennt, sind wir nicht böse. Kurz vor knapp wird eher schwierig bei uns 😉
    .
    Viel Spaß beim diggen in euren Plattenkisten, CD Regalen, MP3 Sammlungen oder dem Streamingdienst eurer Wahl 😉

Kommentar schreiben: